Results 1 to 13 of 13

Thread: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

  1. #1
    Manual Creation Group Continu0's Avatar
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    1,700
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Achtung: Einge Lehrfilme wurden mit älteren Versionen des Spiels gedreht und können deshalb leicht abweichende Angaben enthalte. Falls ihr solche Fehler entdeckt, meldet sie doch bitte!

    Junkers Ju 88 - Start und Landung


    Allgemein - Tankmanagement (Ju 88 am Ende des Videos)


    Erklärung zur Tastaturbelegung von DUI:

    Im Folgenden jedoch eine Übersicht über die für das LotFe notwendigen Tastenbelegungen - ich hoffe, nichts vergessen zu haben:

    - Kurssteuerung: Aktivieren der beiden Kurssteuerungsmodi. Der Modus 22 steht für den finalen Bombenabwurfmodus. In diesem Modus hast Du keine Möglichkeit mehr, manuell in die Steuerung der Maschine einzugreifen (Ausnahme: gewählter Schub, Klappen, Kurssteuerungsanpassungen). Der Modus 5 hingegen dient vor allem für die Phase des längeren An- oder Abflugs. Hier versucht die Kurssteuerung den vorgegebenen Kurs zu halten, ohne Dir jedoch Eingriffsmöglichkeiten zu nehmen.

    - Kurssteuerung nach links/rechts anpassen: Hiermit kannst Du Korrekturen am eingeschlagenen Kurs vornehmen. Auch als Feintuning für die letzten Sekunden vor dem Abwurf praktisch.

    - Visierentfernung verringern/erhöhen:
    Hiermit richtest Du das LotFe nach oben oder unten auf das Ziel aus.

    - side_side_left/Visier nach rechts:
    Diese Tasten ermöglichen Dir, das Visier seitlich anzupassen. Meines Wissens vor allem zur Kompensation von Seitenwind hilfreich.

    - Visierhöhe verringern/erhöhen:
    Hiermit gibst Du Deine Abwurfhöhe ein. Da die eingegeben Höhe vom Meeresspiegel aus gerechnet wird, bei einem auf einem höher liegenden Ziel entsprechend die Abwurfhöhe verringern. Zeigt Deine aktuelle Flughöhe also bspw. 5.000 m an, und liegt Dein Ziel auf 100 m über dem Meeresspiegel, gibst Du im Idealfall nur 4.900 m als Abwurfhöhe ins LotFe ein. Über das praktische Level Bombing Utility kannst Du die Höhe Deines Zieles über dem Meeresspiegel in Erfahrung bringen.

    - Visiergeschwindigkeit verringern/erhöhen: Hiermit gibst Du Deine tatsächliche (nicht angezeigte) Abwurfgeschwindigkeit ein. Die Geschwindigkeit ist korrekt, wenn das Ziel nicht mehr nach oben oder unten in Deinem LotFe-Fadenkreuz wandert.

    - Bombenvisier-Automatik an/aus: Mit dieser Belegung schaltest Du das LotFe scharf. Sobald die richtige Entfernung zum Ziel (basierend auf der von Dir eingegebenen Abwurfhöhe und -geschwindigkeit) erreicht ist, werden die Bomben automatisch abgeworfen.

    - Bomben scharf/sicher: Kleine Taste mit großer Wirkung auf den Missionserfolg...

    - Vorherigen/Nächsten Bombenschacht wählen: Zum Durchschalten der unterschiedlichen Bombenschächte. Bei der Ju 88 entspricht die Außenladung meines Wissens dem "Schacht 3". Hier hast Du natürlich auch die Möglichkeit "Alle" zu wählen.

    - Bombenwurf - vorheriger/nächster Modus: Hier kannst Du die unterschiedlichen Abwurfmodi einstellen. "Salve" lässt alle Bomben nahezu zeitglich fallen (unabhängig davon, welcher Schacht ausgewählt ist) und mit "Einzelabwurf" fällt pro Klick auf die "Bombe abwerfen"-Taste eine Bombe. Der "Intervall"-Modus gibt Dir mehr Möglichkeiten. Hier kannst Du bspw. aus einem Schacht nur eine gewisse Anzahl an Bomben abwerfen ("Salvengröße"), aber vor allem auch die Abwurfverzögerung der einzelnen Bomben zueinander ("Verzögerungswert", in Metern) anpassen.

    - Salvengröße verringern/erhöhen: Hier kannst Du (nur im Bombenwurf-Modus "Intervall") festlegen, wie viele Bomben Du abwerfen willst. Bei der Wahl von bspw. "10" würdest Du entsprechend 10 Bomben auf das Ziel fallen lassen. Diese Einstellung finde ich bei einem Tiefflugangriff auf einen Konvoi praktisch - hier werfe ich dann bspw. 3 50 kg-Bomben pro Angriff mit einer Verzögerung von 10 m ab - so trifft eigentlich immer mindestens eine Bombe.

    - Verzögerungswert verringern/erhöhen: Hiermit kannst Du die Abwurfverzögerung zwischen den einzelnen Bomben (nur im "Intervall"-Modus) festlegen. Im gerade genannten Beispiel entspricht dies den "10 m" einstellen.

    - Zum Instrumentenfeld blicken:
    Diese Einstellung hat bei der Ju 88 keine Funktion, ist bei der He 111 aber sehr praktisch. Hiermit kannst Du in der LotFe-Visieransicht das Instrumentenfeld mit den Instrumenten zur aktuellen Flughöhe und -geschwindigkeit einblenden lassen. Dadurch musst Du das Bombenvisier in der He 111 nicht extra verlassen, um diese beiden Werte in Erfahrung zu bringen.

    - Schultergurte lockern und nach vorn lehnen: Hiermit wechselst Du auf der Beobachter-Position in die LotFe-Visieransicht. [/B]
    Last edited by Continu0; Jun-26-2014 at 09:28.
    MSI GAMING G65 // i7 4770k @ 4.2GHZ // ASUS GTX 780 CUll // 8GB RAM (@1600mhz) // Windows 7 Professional 64 Bit Version
    Thrustmaster T16000 + Saitek x52 Throttle // Saitek Throttle Quadrant // MFG Crosswind Pedals // Track IR 5

    www.jagdgeschwader4.de

  2. #2
    Combat pilot heinzknocke's Avatar
    Join Date
    Mar 2013
    Location
    stow lincolnshire england 5 miles from RAF SCAMPTON
    Posts
    108
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    986.76 MB

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Is there an English translation of the fuel tank video please my German isn't that good ?

    Heinz

  3. #3
    Manual Creation Group Continu0's Avatar
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    1,700
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Hi Heinz

    I fear there is none, sorry!
    MSI GAMING G65 // i7 4770k @ 4.2GHZ // ASUS GTX 780 CUll // 8GB RAM (@1600mhz) // Windows 7 Professional 64 Bit Version
    Thrustmaster T16000 + Saitek x52 Throttle // Saitek Throttle Quadrant // MFG Crosswind Pedals // Track IR 5

    www.jagdgeschwader4.de

  4. #4
    Combat pilot heinzknocke's Avatar
    Join Date
    Mar 2013
    Location
    stow lincolnshire england 5 miles from RAF SCAMPTON
    Posts
    108
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    986.76 MB

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    OK DANKE.

    Heinz

  5. #5
    Ace HenryLuebberstedt's Avatar
    Join Date
    Mar 2014
    Location
    Hamburg, Germany
    Posts
    503
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    167.36 MB

    Höhenbomber Junkers Ju 88

    Hallo DUI, Hi Conti

    Zwei Fragen:

    Ihr erwähnt im Eingangsposting ein "Level Bombing Utility", wo finde ich das?

    Wo kann ich im Cockpit sehen, welche Bombeneinstellungen ich festgelegt habe? Normalerweise sollte es doch Leuchten oder Schalterstellungen für gewählten Schacht, gewählte Salvengröße/Abstand und Abwurfmodus geben. Im dafür zuständigen Gerät rechts unten im Cockpit wird bei mir jedoch nichts angezeigt. Bei der He 111 hatte ich in einem Video von Nada Zero entsprechende Skalen aufleuchten sehen.

    (Ich habe gestern erstmals (!) die Programmiersoftware vom Saitek/Madcatz X52 so richtig ausgenutzt. Direkt in CLOD habe ich keine Taste mehr direkt zugewiesen, sondern alles über die 3 Modi des Sticks abgebildet. Klappt ganz gut.)
    System: i7-6700K, MSI Nvidia 1070GTX, 16GB RAM, Gigabyte GA-Z170 K3, Win10 64Bit, TrackIR5, HOTAS Warthog, Saitek Pro Rudder Pedals, Sennheiser 350 Headset, LG 34' 21:9

  6. #6
    Supporting Member DUI's Avatar
    Join Date
    Nov 2012
    Location
    Germany
    Posts
    1,400
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Höhenbomber Junkers Ju 88

    Quote Originally Posted by HenryLuebberstedt View Post
    Ihr erwähnt im Eingangsposting ein "Level Bombing Utility", wo finde ich das?
    Bzgl. des Level Bombing Utility kann ich aushelfen. Einen wirklichen Mehrwert liefert es meiner Meinung aber "nur" beim Thema "Höhe des Ziels über Meeresspiegel". Da England in dem von uns beflogenen Gebiet jedoch recht flach ist, wirkt sich die Höhendifferenz in der Regel nur schwach aus. So ist ja das Schöne beim Horizontal-Bombardieren , dass es bei dank der dicken bzw. vielen Bomben nicht auf jeden Meter Präzision ankommt und diese aus der Höhe sowieso recht weit nach vorne und hinten streuen.

    Quote Originally Posted by HenryLuebberstedt View Post
    Wo kann ich im Cockpit sehen, welche Bombeneinstellungen ich festgelegt habe?
    Ich hätte erwartet, dass man in der Ju 88 auf der Bomberposition dieselben Informationen einsehen können würde, die man auch in der He 111 sehen würde. Ich selber schaue aber nur auf diese blaue Schrift, die beim Anpassen der Einstellungen auf magische Weise auf meinem Monitor erscheint...

  7. #7
    Supporting Member varrattu's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    269
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    69.73 MB

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Ein großes Dankeschön an NADAZERO für das Video zum Tankmanagement der Ju88A-1 (ab Minute 5:05).

    Die Ju88A-1 (Stand: TF 4.312) kann mit bis zu 1680 Litern Treibstoff -verteilt auf vier geschützte Tragflächenbehälter- betankt werden. Zwei Tragflügel-Entnahmebehälter fassen jeweils bis zu 415 Liter, die Tragflügel-Außenbehälter jeweils bis zu 425 Liter. Das entspricht dem "Rüstzustand A" der echten Ju88A-1.

    Wer's anhand der Inhaltsanzeigegeräte (Rumpfseitenrand rechts) kontrolliert: Yes, die Inhaltsanzeigegeräte zeigen weniger an. Weil sie auf Fluglage geeicht sind.

    1680 Liter Sprit reichen für 'zig Flüge zwischen der britischen u. französischen Küste aus. Vielleicht ist das der Grund, warum die übrigen Rüstzustände mit bis zu 4700 Litern Fliegerbenzin nicht zur Verfügung stehen. Mal ehrlich, wer von Euch hat mit der Ju88 auf dem ATAG-Server 1680 Liter "am Stück" abgeflogen?

    Solltet ihr tatsächllich mit mehr als 50% Tankinhalt unterwegs sein, ist auch Sprit in den Tragflügel-Außenbehältern. Die Motoren entnehmen aber ausschließlich Benzin aus den inneren Tragflächenbehältern. Bevor diese leer sind, muss also das Benzin aus den Tragflügel-Außenbehältern in die Entnahmebehälter umgepumpt werden. Dazu dienen "Kraftstoffhahn Nr. 6" für den linken und "Kraftstoffhahn Nr. 7" für den rechten Außenbehälter.

    Hier noch ein kleiner Ausblick auf Rüstzustände, für welche die Schalter in iL2CoD tatsächlich schon existieren ...
    Rüstzustand B: Rüstzustand A (1680 L) zuzüglich eines geschützten Kraftstoff-Rumpfbehälters mit 1220 Liter Inhalt.
    Rüstzustand C: Wie Rüstzustand B (2900 L)zuzüglich eines zweiten Kraftstoff-Rumpfbehälters mit 680 Liter Inhalt.



    ~V~
    Attached Images Attached Images
    Last edited by varrattu; May-02-2015 at 16:36.
    "Von seinen eigenen Präferenzen auf einen Gesamtmarkt hochzurechnen, und mit diesen gefühlten Daten zu argumentieren, ist wenig zielführend." (HenryLuebberstedt; May-22-2019)

  8. Likes Continu0, machinist liked this post
  9. #8
    Novice Pilot Leo's Avatar
    Join Date
    Jan 2015
    Location
    Exilhamburger
    Posts
    55
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Hallo,

    Danke Varratu für die Info. Und ein FETTES DANKESCHÖN auch von mir an Nada Sero! Ohne diese Lehrfilme hätte man es wirklich viel schwerer in die Luft zu kommen, und noch schwerer auch dort zu bleiben. (Das gilt natürlich für alle Lehrfilmmacher!)

    Eine Frage habe ich zur Ju 88:
    Im Quick Start Guide http://www.theairtacticalassaultgrou....php?id=ju88a1 wird die Bedienung des Laders ab 1220m (?) beschrieben ("Supercharger: Manual shift @ 1220 m")
    Leider finde ich im Cockpit keinen Bedienhebel dafür und auch die Tastaturbelegung (Lader 1/2 durchschalten) funktioniert nicht (Das ist vielleicht der Grund, warum ich nicht so richtig auf Höhe komme). Sind das nicht die richtigen Bedienbefehle, verstehe ich etwas falsch, oder ist der Lader bzw. die Bedienung überhaupt simuliert?

    Noch etwas: Nada Sero fliegt bei "Motortemperatur" (meint wohl Öltemp.) von 30°C los. Das ist nicht ausreichend. Jedenfalls sterben bei mir damit die Motoren bald nach dem Start ab. Richtig ist min. 40°C.



    Leo

    achja: ich finde die 88 richtig klasse. In meiner Kindheit hatten wir einen Nachbarn von dem ich wusste, dass er Ju 88-Pilot war. Leider war mein Interesse am Thema damals noch nicht richtig geweckt. ...sonst hatte ich Ihn vielleicht Löcher in den Bauch gefragt anstatt ihn und seine Frau beim Rasenmähen mit Blasrohrprojektilen zu beschießen
    Last edited by Leo; May-02-2015 at 15:09.

  10. #9
    Supporting Member varrattu's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    269
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    69.73 MB

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Hi Leo,

    für die Auswahl des Bodenladers bzw. Höhenladers (Automatik) solten die Funktionen

    "Gewählter Lader - nächster Schritt"

    und

    "Gewählter Lader - vorheriger Schritt"

    funktionieren ...

    ~V~
    "Von seinen eigenen Präferenzen auf einen Gesamtmarkt hochzurechnen, und mit diesen gefühlten Daten zu argumentieren, ist wenig zielführend." (HenryLuebberstedt; May-22-2019)

  11. #10
    Novice Pilot Leo's Avatar
    Join Date
    Jan 2015
    Location
    Exilhamburger
    Posts
    55
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Hallo Varrattu,

    Ich habe die Hebel für die Lader gefunden. Sie sind leider hinter dem Pilotensitz zwischen den Kraftstoffhähnen angebracht und damit "unsichtbar" ,mit der Maus unbedienbar und optisch unkontrollierbar. Ganz im Gegensatz zur Heinkel.

    In der Heinkel 111 funktionieren die Befehle "Gewählter Lader - nächster Schritt" und "Gewählter Lader - vorheriger Schritt", d.h. man sieht die Bewegung der Hebel und das Ansteigen des Ladederucks. Leider kann ich das bei der Ju 88 nicht beobachten, auch nicht einen Anstieg des Ladedrucks. der krebst bei mir höchstens um die 0,8 ata herum. Deshalb frage ich mich nun, sitzt der Fehler im Pilotensitz oder haben wir einen Bug?
    Last edited by Leo; May-04-2015 at 15:30.

  12. #11
    Novice Pilot Leo's Avatar
    Join Date
    Jan 2015
    Location
    Exilhamburger
    Posts
    55
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Ich bin auf diese Seite gestoßen. Das durfte ja wohl eine wahre Schatzkiste sein...
    http://www.deutscheluftwaffe.de/arch...nkers%20AG.htm

  13. Likes HenryLuebberstedt liked this post
  14. #12
    Supporting Member varrattu's Avatar
    Join Date
    Aug 2012
    Posts
    269
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    69.73 MB

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    Quote Originally Posted by Leo View Post
    In der Heinkel 111 funktionieren die Befehle "Gewählter Lader - nächster Schritt" und "Gewählter Lader - vorheriger Schritt", d.h. man sieht die Bewegung der Hebel und das Ansteigen des Ladederucks. Leider kann ich das bei der Ju 88 nicht beobachten, auch nicht einen Anstieg des Ladedrucks. der krebst bei mir höchstens um die 0,8 ata herum. Deshalb frage ich mich nun, sitzt der Fehler im Pilotensitz oder haben wir einen Bug?
    Nein "wir" haben -in diesem Zusammenhang- keinen Bug. "Gewählter Lader - nächster Schritt" und "Gewählter Lader - vorheriger Schritt" funktionieren auch in der Ju88. Mit dem Bodenlader kannst Du bis 2500 m erreichen, spätestens dann solltest Du auf Höhenlader/Automatik umschalten...

    ~V~
    "Von seinen eigenen Präferenzen auf einen Gesamtmarkt hochzurechnen, und mit diesen gefühlten Daten zu argumentieren, ist wenig zielführend." (HenryLuebberstedt; May-22-2019)

  15. #13
    Novice Pilot Leo's Avatar
    Join Date
    Jan 2015
    Location
    Exilhamburger
    Posts
    55
    Post Thanks / Like
    Total Downloaded
    0

    Re: Lehrfilme zur Junkers Ju 88

    OK, es funktioniert (natürlich). Im Motor-Infofenster kann man den Laderzustand erkennen. Was mich nur irrititiert ist die Ansaugruckanzeige. Bei der He111 steigt der Druck sichtbar an, bei der Ju 88 aber nicht.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •